es geht weiter …

Kategorien Pferd, Wandern0 Kommentare

Für Sky verlief die erste Nacht bei Familie Rohner, ohne seiner bekannten Herde,  wunderbar. Nochmals ein herzliches Dankschön für die spontane Aufnahme und Betreuung.

Etwas spät gestartet sind wir am Mittag gut im Storchenhof bei der Familie Thurnheer angekommen und Sky fühlt sich auch hier sofort wie Zuhause.

Ankunft bei Familie Thurnheer im Storchenhof

Die herzliche Begrüssung der Kinder vom Ponylager sowie deren Erstbetreuung und Versorgung mit Wasser und Dusche und allem was ein Pferd so braucht, hat Sky sichtlich genossen.

WICHTIG bei diesen Temperaturen: WASSER

Als Wanderreiter oder Wanderin mit Pferd denkt man, für das Pferd gibt es sicher überall Wasser. Einerseits gibt es für ein Pferd nicht immer einen Zugang zu Bach/Fluss anderseits ist zu beachten, dass bei diesen Temperaturen die Brunnen trocken sind. Daran habe ich beim Start nicht gedacht.

Jedoch sind wir auf sehr hilfsbereite Menschen gestossen, die Sky mit Wasser versorgten. Ein Falteimer dabei zu haben, ist immer praktisch.

Die Post von outdoorer hat mich erreicht, sodass weitere Abenteuer möglich sind. Herzlichen Dank! Ich werde zu einem späteren Zeitpunkt darüber berichten. Zurzeit verhandeln Sky und ich noch, wer was trägt 🙂

Aufgrund des Wetters habe ich die Etappen gekürzt – dafür gibt es morgen die ersten Besuche bei den Winzern. Es bleibt spannend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.